Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

Klassenfahrt der 9/10c nach Düsseldorf

Wir, die Klasse 9/10c, waren vom 17. Juni bis zum 21. Juni auf Klassenfahrt in Düsseldorf. Wir sind mit dem Zug RE6 von Bielefeld Hauptbahnhof über Gütersloh Hauptbahnhof nach Düsseldorf Hauptbahnhof gefahren. Vom Düsseldorfer Hauptbahnhof bis zur DJH Jugendherberge sind wir bei Regenwetter 3,3 Kilometer zu Fuß gegangen. Unsere Koffer und Pflegesachen wurden vom Schulbulli der Albatros-Schule zur Jugendherberge gebracht.

Die Zugfahrt am Freitag war in Ordnung. Am Montag aber war der Fahrstuhl im Gütersloher Hauptbahnhof auf Gleis 1 und 2 wegen Reparaturen gesperrt. Deswegen musste Yusif zuerst mit dem Zug RE6 in die Gegenrichtung nach Bielefeld Hauptbahnhof fahren, währenddessen fuhr der Rest unserer Klasse von Bielefeld nach Gütersloh. Wir mussten eine Stunde warten, bis Yusif mit dem nächsten Zug in Gütersloh ankam, dann stiegen wir in den RE6 ein und fuhren von Gütersloh los. Es gab Internet im RE6, was schlecht funktionierte. Nach 2 Stunden Fahrt kamen wir mit ein paar Minuten Verspätung am Düsseldorfer Hauptbahnhof an. Ein Teil unserer Klasse ist in Gütersloh ausgestiegen, während der andere Teil unserer Klasse nach Bielefeld weiterfuhr. Auf der Hin - und Rückfahrt haben einige  im Zug geschlafen, weil es eine lange Hinfahrt und eine lange Rückfahrt war.

Wir haben am Montagnachmittag eine Stadtrally durch die Düsseldorfer Altstadt gemacht. Es war sehr schön, in der Altstadt alles anzuschauen.

Am Dienstag waren wie in dem Stadtteil Little Tokio. Dort waren verschiedene Essensmöglichkeiten, es war im Großen und Ganzen enttäuschend. Die koreanische Bäckerei  war sehr teuer.

Anschließend war ein Teil unserer Klasse im Automuseum, da haben wir verschiedene Autos gesehen, vom Oldtimer bis zu den aktuellsten Fahrzeugen. Vor allen Dingen haben uns die Werkstätten und die vielen Autos im Salon gefallen.

Eine andere Gruppe war im Aquazoo. Wir sind mit der U-Bahn dorthin gefahren. Dort haben wir den Doktorfisch Dori gesehen. Außerdem haben wir auch Rochen, Clownfische, Piranhas, Sehpferdchen und australische Krokodile gesehen.  Am Ende hat sehr dolle geregnet, wir mussten eine Weile warten, bis der Regen nachgelassen hat. Das Resultat ist: Es hat allen sehr gut gefallen!

Am Dienstagabend hatten wir Besuch von unserer ehemaligen Lehramtsanwärterin Frau Boganowski. Wir haben in der Jugendherberge gegessen und geplaudert. Es war ganz chillig.

Auf der Klassenfahrt gab es ein Zimmer, dass sehr „erfrischend“ aussah (ins Negative bezogen). Dem Zimmer entsprangen tropische Düfte! Im Laufe der Woche entwickelte sich sogar ein kleiner aber feiner Streichelzoo. Ein Schüler ergriff die Flucht aus seinem warmen, weichen und bequemen Bett und ließ sich auf der kalten Erde nieder. Nach diesem Event überlegte der Schüler sich, ob er eventuell die Flucht ergreifen, d.h. aus dem Zimmer entschwinden sollte. Hier das zugehörige Bild, es wurde am Dienstag geschossen. Wir können uns alle denken, wie es am Donnerstag aussah…

Wir waren am Mittwoch auf dem Rheinturm. Es war eine sehr schöne Aussicht dort oben auf dem Turm. Auch konnte man den Landtag sehen, in den wir anschließend gegangen sind.                    

Später  waren wir im Landtag. Einige haben am Rednerpult gestanden. Uns wurde der Plenarsaal gezeigt, wo die Abgeordneten sitzen. Dann haben wir uns mit Herr Brüntrup, unserem Landtagsabgeordneten für Bielefeld Süd, zusammengesetzt und haben uns über die Themen unterhalten, die uns betreffen.  Zum Ende hin gab es Kaffee und Kuchen.

Am Donnerstag haben wir eine Schifffahrt über den Rhein gemacht. Das hat uns sehr gut gefallen.

Am Donnerstag waren wir nachmittags im UCI-Kino; wir haben uns in zwei Gruppen aufgeteilt und sind in zwei Filme gegangen. Ein Teil unserer Klasse war im Film „Alles steht Kopf 2“ und der andere Teil in „Garfield – Eine extra Portion Abenteuer“. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht.

Am Abend sind wir ins Restaurant VAPIANO gegangen.

Ich habe eine Lasagne bestellt. Als die Bestellung eintraf, steckte in der Lasagne ein kleines Fähnchen mit der Aufschrift: ACHTUNG HEISS. Das fand ich sehr lustig.

Am Donnerstag hatten wir Zeit, am Rheinufer spazieren zu gehen.

Abends wurde in der Regel Fußball geschaut. Es wurde immer sehr emotional und die Monster Energy Dosen leerten sich drastisch. Der nächstliegende Supermarkt stellte neue Verkaufsrekorde bei Energy Drinks und Süßigkeiten auf. Als dem Supermarkt so langsam der Stoff ausging, wurde das Vertrauen in den kleinen Jugendherbergsshop gesetzt. Irgendwann schafften es ein paar Schüler*innen bzw. FSJler*innen dem Bann des Fernsehers auszuweichen und spielten ein Gesellschaftsspiel. Ein gewisser Schüler wurde beinahe aus dem Supermarkt geschmissen, da er Hocker mit Fußabtretern verwechselte, was dazu geführt hat, dass die Mitarbeiter extrem verärgert waren.

 

Juniorwahl 2024

Am 6.6.2024 war die Juniorwahl in der Albatros-Schule. An der Wahl haben 17 Schüler und Schülerinnen aus der 7/8 a, 9/10c und 9/10d teilgenommen.
Beim Wahllokal mussten wir erst die Wahlbenachrichtigung abgeben, damit wir die Stimmzettel bekommen.

Wir sind mit dem Stimmzettel in die Wahlkabine gegangen. Da mussten wir unsere Stimme abgeben.

Danach haben wir die Stimmzettel in die Wahlurne geworfen.

Danach hat der Wahlvorstand die Stimmen ausgezählt.

Die Stimmen wurden übermittelt und wurden am Sonntagabend veröffentlicht. Die AFD hat keine Stimme bekommen.

Semir und die 20€

Albatros Helau!

Am Tag nach Weiberfastnacht tanzten, lachten und schunkelten die Schülerinnen und Schüler, aber auch alle weiteren Mitarbeitenden der Albatros-Schule zu lauter Karnevals-Musik durch die Flure. Die Primarstufe feierte ihr Karnevalsfest traditionell in der bunt geschmückten Turnhalle. Dort durften alle Schülerinnen und Schüler über den roten Teppich laufen und ihre Kostüme präsentieren. In verschiedenen Kategorien wie z.B. Tiere, Superhelden, Prinzessinnen oder Filmfiguren holten die Kostümierten sich ihren gebührenden Applaus der Menge ab. Danach wurde gemeinsam zu Karnevals-Klassikern wie "Das rote Pferd" getanzt. Währenddessen veranstaltete die Sekundarstufe in der Pausenhalle eine karnevalistische Bühnenshow. Es gab lustige Büttenreden und eine Fotoshow, die über den Beamer übertragen wurde, zu bestaunen. Das Highlight des Karnevalstages bildete der an Rosenmontag erinnernde Umzug der selbst gebauten Wagen der Sekundarstufe. Die Schülerinnen und Schüler überraschten die Primarstufe in der Turnhalle mit ihren Karnevalswagen und Kamellen. Das kam bei den Kleinen natürlich richtig gut an! Nachdem die gesamte Schülerschaft gemeinsam in der Turnhalle gefeiert hatte, gab es in den Klassen vor Schulschluss noch allerhand Leckereien zu verzehren. So konnten alle Albatrosse am Ende des Schultages zufrieden und gestärkt in ein langes Karnevals-Wochenende starten. 

Ausflug zum Volksbank-Zentrum Bielefeld

Saphira und Lukas berichten:

Unsere Werktags-Gruppe (die Bürogruppe) liefert jeden Mittwoch Getränke und Lebensmittel aus, die von den Klassen bei Flaschenpost bestellt wurden. Das Trinkgeld, was dabei zustande gekommen ist, haben wir für einen Ausflug genutzt.

Wir waren am Mittwoch, den 17. Januar, um 11:00 Uhr bei der Volksbank Zentrale in Bielefeld am Kesselbrink.

Wir sind um 09:00 Uhr von der Schule zum Windelsbleicher Bahnhof gegangen, danach sind wir um 09:25 Uhr mit der Nord-West-Bahn RB74 vom Bahnhof losgefahren. Um 09:40 Uhr sind wir am Bielefelder Hauptbahnhof angekommen. Anschließend sind wir zur Volksbank Zentrale gegangen (wir hatten drei Zwischenstopps, nämlich Müller, Decathlon & Loom). In der Volksbank Zentrale hat unser Lehrer Herr Husemann etwas über die erste Genossenschaftsbank und über die Entstehung der Volksbank erzählt. Um 11:45 Uhr sind wir von der Volksbank Zentrale zu Damaskus (ein arabisch-syrisches Restaurant) gegangen. Dann als wir fertig gegessen haben, sind wir zu Fuß, mit Bus und Bahn nach Hause gegangen/gefahren.

Sportfreizeit Hachen

Zusammenwachsen, das habe ich beim Sport gelernt!

Eine kleine Schülergruppe fuhr am 11.12.2023 morgens nach Hachen in das Sport- und Tagungszentrum des Landes NRW. Die Eltern brachten ihre Kinder zur Albatros- Schule, da aufgrund einer Lehrerinnen- und Lehrerfortbildung alle Schülerinnen und Schüler schulfrei hatten. Rodeon wurde früh morgens von Frau Bunte abgeholt. Paula, Bercem mit Ipack , Alex und Edda (Krankenschwestern im Wechseldienst) fuhren zum ersten Mal mit.
Der Sprinter wurde gepackt, wir fuhren los!
Die Anfahrt nach Hachen (Sauerland) in das Sport- und Tagungszentrum des Landessportbundes NRW verlief ohne Vorkommnisse.  Wir fuhren an der Albatros- Schule um 8.30 Uhr los und waren um 10 Uhr schon am Ziel. Da die Zimmer noch nicht bezugsfertig waren, mussten wir in einem Gruppenraum warten. Wir nutzen die Zeit und frühstückten. Anschließend konnten wir die schönen Zimmer beziehen. Wir waren gemeinsam mit der Schule „Am Weserbogen“ auf einem Flur mit drei Zweibettzimmern für die Schüler und Schülerinnen, 2 Einbettzimmern und einem behindertengerechten Zimmer. Bercems Zimmer war sehr groß, so dass sie sich gut mit dem E-Rollstuhl darin bewegen konnte.  Nach dem Einrichten und Verstauen der Koffer gab es eine kurze Pause und dann schon gleich das Mittagessen. Wir konnten zwischen 3 Menüs auswählen. Es gab auch immer etwas Vegetarisches.
Weiter ging es mit einem gemeinsamen Treffen aller teilnehmenden Schulen (Gelsenkirchen, Herten, Oelde, Bad Oeynhausen, Bielefeld, Münster, Mettingen, Maria Veen), acht Schulen mit dem Förderschwerpunkt KME und insgesamt 62 Schülerinnen und Schüler. Wir bekamen die Aufgabe Türschilder zu basteln und zu malen, damit wir uns in dem großen Haus besser finden. Nach erledigter Arbeit lernten wir nun die Räumlichkeiten des Sportzentrums kennen.
Das Mittagessen war um 11.45 bis 12.45 Uhr, es schmeckte allen sehr gut. Montagnachmittag nahmen alle an unterschiedlichen Kennlernveranstaltungen teil.
Nach dem Pflichtprogramm trafen sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Albatros-Schule zu einer privaten Adventsfeier in Leonies und Paulas Zimmer mit Süßigkeiten und Weihnachtsmusik.
Von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr gab es Abendbrot. Anschließend nach einer kleinen Pause, ging es dann um 19.30 Uhr mit einem Abendprogramm weiter. Fußball in der Halle und Gesellschaftsspiele im Gruppenraum.

Das Programm für Dienstagvormittag:
Rollstuhl Basketball, Biathlon, Flag Football, Schwimmen und Nordic Walking!
In der Mittagspause nahmen wir an einem iPad Sportprogramm teil. Das brachte richtig Stimmung. Die Teilnehmerin/ der Teilnehmer wurde von dem iPad erfasst, insbesondere seine Hände, dann wurde er an die Wand projiziert. Nun erschienen auf diesem Bild Maulwürfe, die zum Platzen gebracht werden sollten.
Nachmittags ging es weiter mit Fitness-Boxen, Kegeln, Tischtennis/Polybat, Basketball für Läufer und Minigolf.
In der Pause zwischen Sportprogramm und Abendbrot war geplant, mit allen Schülerinnen und Schülern nach draußen zu gehen, um die Gegend zu erkunden. Leider regnete es wie aus Eimern und wir verbrachten die Zeit wiederum auf einer privaten Adventsfeier diesmal jedoch bei Christian und Leon im Zimmer.
Abends um 19.30 Uhr fand ein Fußball-Quiz statt. Wer daran teilnehmen wollte, musste sein Tablet oder sein Handy mitnehmen.

Mittwoch, 13.12.2023
Sportprogramm:
Vormittags
Wheelsoccer, Trampolin, FUNino , Spiele mit Luftballons, Jonglage
In der Mittagspause schlossen sich Christian und Marlon einer Jungengruppe aus Bad Oeynhausen an. Sie unternahmen einen Spaziergang in der Umgebung.
Nachmittags
Rolli Hockey, Schwimmen, Trampolin, Tanzen, Badminton
Am Abend gab es wieder mehrere Angebote: es wurde ein Film gezeigt, es gab ein Spieleangebot, in der Halle wurde Fußball und Brennball gespielt. Außerdem stellten sich die zwei Moderatoren des Kurses Sit’n Skate vor. Sie führten am nächsten Tag durch das Programm.

Donnerstag, 14.12.2023
Sportprogramm:
Vormittags
Sit’n Skate, Staffelspiele, Ringen und Raufen, Spiele mit dem Riesenball, Yoga
Nachmittags
Sit’n Skate, Armbrustschießen, Schwimmen, Ringen und Raufen, Fußball

Der Kurs Sit’n Skate hat uns alle, ob Schülerinnen und Schüler oder Lehrerinnen und Lehrer absolut begeistert. Bercem war sehr mutig, nahezu waghalsig und fuhr mit ihrem E-Rollstuhl über die Rampen, Hindernisse und Stufen der aufgebauten Anlage.
Nach dem Abendbrot trafen sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ein Gruppenfoto in der Halle.
Abends Disco
Am Freitag wurden die Koffer gepackt! Schade, nun war die schöne Zeit schon wieder vorbei!

"Leuchten hilft"

Unter dem Motto "Leuchten hilft" traf sich die Albatros-Schule am 18. Dezember zu ihrer alljährlichen Weihnachtsandacht in der Turnhalle. Bei einem Anspiel und beeindruckenden Videos von Schülerinnen und Schülern zu dem Thema "Dunkle Gefühle" (Einsamkeit, Trauer, Angst, Sorge und Ärger), konnten wir erleben, wie es durch "Lichtbringer" allmählich immer heller wurde. Passende Lieder und gute Wünsche von unserer Schulleitung Frau Hammer rundeten die Feier ab. Zum Schluss brachten alle Schülerinnen und Schüler zuvor gebastelte Sterne in die Pausenhalle, um mit diesen das Peace-Zeichen am Fenster wieder erstrahlen zu lasseen. So wurde gemeinsam ein Zeichen gegen Krieg, Gewalt und dunkle Gefühle gesetzt. Für jede Klasse gab es dann noch einen heiß ersehnten Geschenkesack, den die Till Schweiger-Stiftung eine Woche zuvor mit dem Christmas-Truck angeliefert hatte. Gesellschaftsspiele, Kuscheltiere und viele weitere Spielzeuge zauberten ebenfalls ein helles Licht in die strahlenden Augen der Schülerinnen und Schüler.

Adventstreiben in der Primarstufe

Keksduft liegt in der Luft, weihnachliche Lieder schallen durch die Flure der Albatros-Schule, bunte Basteleien schmücken die Fenster und die Augen der Schülerinnen und Schüler strahlen. Pünktlich zum 1. Dezember und dem Beginn der Adventszeit ist die vorweihnachtliche Freude in die Albatros-Schule eingezogen. Um das Warten auf Weihnachten besonders schön zu gestalten, fanden innerhalb der Primarstufe einige besondere Aktionen statt. Unter anderem besuchte der Nikolaus die Schülerinnen und Schüler und sorgte sowohl für erstaunte als auch strahlende Gesichter. Manche Klassen besuchten kurz vor Weihnachten verschiedene Theater in der Umgebung und bescherten den Schülerinnen und Schülern auf diese Weise einen Tag ganz ohne Mathe und Co., dafür aber mit viel Spannung und Freude.

Am 6. Dezember versammelten sich die Schülerinnen und Schüler der Primarstufe am strahlend geschmückten Tannenbaum in der Pausenhalle. Plötzlich ertönte eine laute Glocke, die für erstaunte Gesichter sorgte. Dann kam er herein gestiefelt: der Nikolaus. Gemeinsam mit ihm sangen und tanzten die Albatrosse. Wer sich traute, durfte dem bärtigen Mann in Rot sogar die Hand schütteln. Und wer besonders mutig war, holte sich eine warme Umarmung bei dem Nikolaus ab. Leider musste er schon bald wieder weiterziehen und verabschiedete sich von den Schülerinnen und Schülern, welche danach noch fröhliche eine Runde "Der Nikolaus geht um" (ursprünglich: der Plumssack geht um) spielten ehe sie wieder in ihre Klassen zurückkehrten. Und tatsächlich hatte der Nikolaus dort jedem Kind eine süße Überraschung auf den Platz gelegt. Was ein toller Tag!

Die Tiger-Klasse (P2) besuchte in der Adventszeit das "Trotz-Alledem-Theater" in Bielefeld. Sie berichten zur ihrem Ausflug Folgendes:

Mit den Schulbullis sind wir bei Schnee zum Trotz-Alledem-Theater gefahren und haben passend zur Tigerklasse "O wie schön ist Panama" gesehen. Da wir früh dort waren, durften wir im Proberaum spielen und haben etwas gegessen und getrunken. Das Theaterstück war sehr beeindruckend. Es waren drei Schauspielerinnen und Schauspieler. Mit den Bullis ging es danach wieder zurück und in der Schule haben dann Pizza gebacken! Das war ein aufregender Tag!

Mit den schuleigenen Bullis zu fahren, ist immer besonders aufregend und macht viel Spaß!

Die Raben-Klasse (P1) verbrachte den letzten Schultag vor den Weihnachtsferien im Osnabrücker Figurentheater. Dort schauten sie sich das Theaterstück "Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt" an und freuen sich darüber zu berichten:

Das Theater war ziemlich lustig. Es gab nur eine Schauspielerin und die hat eine Feuerwehrfrau gespielt. Sie musste zu vielen Einsätzen fahren und Menschen helfen, deswegen wurde ihr Kaffee immer wieder kalt. Wir haben viel gelacht im Theater. Als wir wieder in der Schule waren, haben wir zusammen gekocht. Das war ein echt toller, letzter Schultag!

Laternenumzug 2023

Zahlreiche fröhliche Kinderstimmen konnten am Morgen des 10. Novembers rund um die Albatros-Schule vernommen werden. Erstmalig feierten die Schülerinnen und Schüler der Klassen P0 bis P4 den Anlass des Laternenfestes gemeinsam mit der Primarstufe der Westkampschule. Sie sangen Lieder wie "Laterne, Laterne (Sonne, Mond und Sterne" oder "Die Laterne hat heut ihren großen Tag" und präsentierten dazu ihre selbstgebastelten, bunten Laternen. Nach dem gemeinsamen musikalischen Einstimmen zog es die Albatrosse mit einem Laternenmarsch rund herum um die Schule bis auf den Parkplatz. Dort bekam jede Klasse noch einmal die Gelegenheit ihre Laternen stolz zu zeigen und sich für ihre künstlerische Mühe mittels gebührendem Applaus feiern zu lassen. Abschließend überreichten die Schulsozialarbeiterin Frau Kipp und die Schulverwaltungsassistentin Frau Schimanski mit Leckereien gefüllte Körbe an jede Klasse. So sorgten sie nach einem aufregenden Morgen für strahlende Gesichter bei allen Schülerinnen und Schülern.

Tiere auf dem Bauernhof

Die Schülerinnen und Schüler der Mäuseklasse präsentieren Inhalte aus dem Unterricht.

Hallo!

Wir sind die Kinder aus der Mäuseklasse! Wir möchten Euch etwas von unserem Unterricht an der Albatros Schule erzählen.

Im Sachunterricht haben wir viel über die Tiere auf dem Bauernhof gelernt. Da gibt es Kühe, Schweine, Schafe, Ziegen, Hühner und Hunde.

Im Sommer waren wir mit unseren Lehrerinnen und mit unseren Eltern zu Besuch auf einem ganz besonderen Bauernhof in Bielefeld, dem Sentana Gnadenhof. Da wohnen Tiere, die alt oder krank sind. Es geht ihnen gut da und man kann sie besuchen und anschauen. Ein paar Tiere durften wir anfassen und die Schweine haben wir mit Möhren gefüttert!

Hier seht Ihr ein paar Fotos von den Schweinen auf dem Sentana Hof:

Und noch mehr Schweine

So sieht es dort aus

Wir haben auch Hühner besucht! Die wohnen in der Nähe der Albatros Schule. Da konnten wir zu Fuß hin gehen. Leider haben die grade keine Eier gelegt. In der Schule haben wir uns die Eier von Hühnern ganz genau angeguckt. Wir haben Eierglibber angefasst – das Eiweiß -  dann haben wir Spiegeleier gebraten und gegessen und Eier gekocht und gegessen.

Unser Klassenhit ist ein Lied, das von Hühnern handelt: Es heißt „Der Hühnerhof“ und wird von Fredrik Vahle gesungen, hört Euch doch mal dieses Lied an, es ist ganz toll und mit Gebärden kann man es auch mitspielen. Das macht uns ganz viel Spaß!

Im Kunstunterricht haben wir Hühner gebastelt:

Ein weiteres Huhn

Im Kunstunterricht haben wir auch Spiegeleier-Objekte gestaltet:

Noch mehr Eier

Guten Appetit! ????

Abstrakte Kunstwerke aus der Mäuseklasse

Die Schülerinnen und Schüler der Mäuseklasse waren kreativ und haben ein paar Kunstwerke gestaltet.

Diese großen Bilder haben wir mit Fliegenklatschen gemacht!

Kunstwerk Nr. 1

Kunstwerk Nr. 2

Kunstwerk Nr. 3

Hurra, die neuen Albatrosse sind da!

"Wir haben euch schon erwartet und nun seid ihr da. Wunderbar, ihr seid da!" sangen die fünf Klassen der Schuleingangsphase (P0 - P4) mit samt ihrer Lehrkräfte zu Beginn der Einschulungsfeier 2023. Im Rahmen dieser wurden 14 neue Schülerinnen und Schüler sowie ihre Familien herzlich an der Albatros-Schule willkommen geheißen.

Nach einer Begrüßungsrede der Schulleitung Christine Hammer gestaltete sich auch der weitere Verlauf der Feier musikalisch. Die bestehenden Klassen zeigten in einer kleinen Aufführung, was man alles an der Albatros-Schule lernen kann. Und das ist eine Menge: lesen und schreiben, Rolli fahren und schieben, Ball spielen, basteln und noch vieles mehr.

Während die Familien sich bei Kaffee und Keksen austauschen konnten, schnupperten die neuen Schülerinnen und Schüler das erste Mal richtige "Schulluft", indem sie mit ihren neuen Lehrkräften und Mitschülerinnen und Mitschülern ihre Klassenräume aufsuchten. Hier wurde sie noch einmal individuell im Rahmen ihrer neuen Klassengemeinschaften begrüßt.

Nach einer spannenden zweistündigen Einschulungsfeier machten sich die neuen Albatrosse und ihre Familien dann mit vielen Eindrücken auf den Heimweg, um dort im Kreise ihrer Liebsten dieses besondere Ereignis gebührend zu feiern.

Berufsfelderkundung der 9/10c

Die beiden Schüler Yusif und Ahmad berichten von ihrer dreitätigen Berufsfelderkundung im Bereich Handel und Verwaltung. Dort konnten sie jeweils in der Zeit von 9 bis 14.30 Uhr in verschiedene Bürotätigkeiten hineinschnuppern und vielfältige Erfahrungen sammeln.

Ich (Ahmad) habe mit Geld gerechnet.

Am ersten Tag haben wir Namensschilder gemacht und Quittungen geschrieben.

Am zweiten Tag waren wir im Supermarkt und haben die Produkte verglichen: Preis, Größe, Verpackung.

Am dritten und damit letzten Tag haben wir eine eigene Website erstellt.

Uns hat es Spaß gemacht wie im Büro zu arbeiten.